Geocaching

Was ist Geocaching?

Geocaching ist ein sehr vielfältiges Hobby; das macht es auch so beliebt. Findet man als aktiver Geocacher einen sehenswerten Ort in der Natur, teilt man ihn der Geocaching-Community mit, indem man die GPS-Koordinaten des Ortes zum Beispiel auf einer Internetplattform veröffentlicht. Eine kurze Beschreibung über die Länge und Beschaffenheit des Weges darf natürlich auch nicht fehlen. Außerdem versteckt man dort ein wetterfestes Behältnis mit Block und Stift zum Eintragen für alle, die sich erfolgreich auf die Suche machen.

Der erste Geocache wurde im Jahr 2000 versteckt. Seither nimmt die Fangemeinde immer weiter zu. Im Laufe der Jahre entwickelten sich unterschiedliche Arten von Geocaches. Je nach Schwerpunkt gibt es diverse Cachetypen, auf die ich nicht näher eingehen möchte. Zu diesem Thema gibt es bereits genug Seiten im Netz. Auf Wikipedia werden die Unterschiede ganz gut erklärt.

geocaching
Geocaching: „Immer auf der Suche nach der Dose“

Auf den folgenden Seiten findet Ihr einige Mysteryhilfen, die ich 2011 zusammentrug als ich mit dem Geocachen begann. Besonders hatten es mir Anfangs die Rätselcaches angetan, weil man sich auf spielerische Weise mit Themen auseinandersetzt, mit denen man im alltäglichen Leben sonst nicht in Berührung kommt und so etwas finde ich immer spannend.

Hier geht es zu den Mysteryhilfen