Frankreich

L´Alp d´Huez

Bergankunft in L´Alp d´Huez

L´Alp d´Huez ist ein begehrter Wintersportort und Retortenort in den französischen Alpen. Während der Sommermonate wird er von hunderten ambitionierten Radfahrern frequentiert.  Jedes mal wenn ich hier hoch fahre, frage ich mich: WARUM tue ich mir das eigentlich an ?

l alp d huez rennrad frankreich

Die Straße hat insgesamt 21 Kehren, ist 13,8 km lang und man muss bei einer durchschnittlichen Steigung von 8% 1090 Höhenmeter überwinden. Die Steigung ist relativ gleichmäßig. Nach einer kurzen Einrollphase zeigt Euch der Berg gleich wo der Hammer hängt. Das kann besonders weh tun, wenn man noch nicht warm ist. Los geht´s die nächsten 2 km mit erbarmungslosen 10 – 11%. Danach wird es nur unwesentlich flacher. Bis Km 12 gehts dann weiter mit einer Steigung zwischen 7 und 9%. Erst 1,5 km vorm Ziel kann man mal bei 4-6%  etwas verschnaufen. 100 Meter vor Ortseingang heißt es dann noch einmal:  Zähne zusammen beißen … und… geschafft!

Wie auch der Galibier, der Tourmalet oder der Ventoux dürfte L´Alp d´Huez im Zusammenhang mit der Tour de France ein Begriff sein. 1952 fand das erste Mal hier die Bergankunft der berühmten Frankreichrundfahrt statt. Der kleine Ort Mit seinen 21 Kehren ist er neben dem Col du Galibier, dem Col du Tourmalet und dem Mont Ventoux einer der berühmtesten Anstiege der Tour de France.

Am Fuße des Anstieges liegt der kleine Ort Le Bourg-d’Oisans, der ebenfalls durch die Tour de France weltbekannt geworden ist. Zahlreiche Outdoor und Radsportläden spicken die Stadt.

Tourendaten

Hier kann man sich nicht verfahren. Nach Passieren des Ortes und der Brücke über die Romanche beginnt der 13,8 Kilometer lange Aufstieg nach L’Alpe d’Huez

L´Alp d´Huez
L´Alp d´Huez